Kaffee mit Jesus

Jesus trank Wasser mit der Frau am Brunnen von Sychar – heute würde er sich mit ihr in eine Cafébar setzen.

Im vierten Kapitel des Johannesevangeliums ist beschrieben, wie Jesus sich nach einer längeren Reise an einem Brunnen ausruht. Er fragt eine Frau, die dort gerade am Wasserschöpfen ist, ob sie ihm ein wenig Wasser geben könnte. Die Frau war aus der Sicht der Juden damals eine Ausländerin. Mit seiner Frage zeigte Jesus, dass er keinen Unterschied zwischen Einheimischen und Ausländern macht und dass ihm alle Menschen gleich wichtig sind.

Die beiden kommen ins Gespräch. Jesus erklärt dieser Frau etwas Wichtiges. Dabei knüpft er an der Situation an. Das Wassertrinken benutzt er als Beispiel für den Durst aufs ewige Leben. Er erklärt der Frau, dass es neben dem Durst nach Wasser auch noch einen anderen Durst gibt: Den Durst nach dem Frieden mit Gott.

Jesus sagt, dass er gekommen sei, um die Beziehung zwischen Gott und Mensch wieder in Ordnung zu bringen und dafür zu sorgen, dass alle Menschen – Einheimische wie Ausländer – wieder mit Gott ins Reine kommen können. Jesus zeigte dieser Frau mitten im Alltag den Weg zu Gott.

Ich glaube, dass Jesus uns auch heute noch genau dort begegnen will: Im Alltag.

Der Brunnen war zur Zeit von Jesus der Treffpunkt des Dorfes. Dort kam man zusammen um zu Reden und zu Hören. Das passiert heute in einer Cafébar oder einem Restaurant. Man trifft sich, trinkt etwas zusammen und pflegt so die Beziehung untereinander.

Jesus würde heute in eine Cafébar sitzen – einfach um mit Menschen ins Gespräch zu kommen und ihnen den Weg zu Gott aufzutun. 

Mach mit beim Experiment: Geh mit Jesus in eine Cafébar! Stell dir vor, er näme vis à vis von dir Platz und höre dir zu. Was würdest du ihm sagen? Was würde er dir antworten?

Ich habe dieses Experiment selber gemacht. Ich habe erlebt, wie ich so mit Jesus ins Gespräch gekommen bin. Das Gespräch war lebendiger als manche Gebetszeit in der stillen Kammer. Ich habe so erfahren, dass Jesus mitten im Alltag bei mir ist und dass ich jederzeit mit ihm reden kann. Und ich habe erlebt, wie seine Antworten mitten in mein Leben hineingesprochen haben.

Mehr davon in dieser Inputserie: Kaffee mit Jesus

_________

Zur Übersicht: Kaffee mit Jesus

Artikel zum Hören (in Schweizer Dialekt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*