Rosarote Brille

Ein Aspekt aus der Weihnachtsgeschichte wird bei unserer landläufigen Christkindli-Romantik meistens ausgeblendet: Der Kindermord von Bethlehem. Die Bibel berichtet in Matthäus 2.16 davon: „Als Herodes nun sah, dass er von den Weisen betrogen war, wurde er sehr zornig und schickte aus uns liess alle Kinder in Bethlehem töten und in der ganzen Gegend, die zweijährig und darunter waren.“

Schon mal gesehen, wie das in einem Krippenspiel umgesetzt wurde? Ich glaube kaum. An Weihnachten wollen wir uns vom „rosarote-Brille-Monster“ die Sicht auf unsere Welt klären lassen. Mord und Totschlag haben an unseren Feierlichkeiten keinen Platz.

Bitte lass dich vom „rosarote-Brille-Monster“ nicht täuschen. Auch an Weihnachten 2006 werden Kinder ermordet werden. Machtgier, Profitsucht und blinder Hass beherrschen  das Weltgeschehen. Wir Menschen sind auch 2000 Jahre später noch kein bisschen besser geworden. Die Finsternis hat uns voll im Griff.

Gibt es noch Hoffnung? Ist da ein Licht? Wie können wir jemals gerettet werden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*