Stolz

Das Monster, das sich dir Heute auf dem Weg zu Weihnachten in den Weg stellt, heisst Stolz. Ich meine den Stolz in deinem Herzen, verächtlich auf andere Menschen herabzusehen. Manchmal kommt dieser Stolz ganz fromm geschminkt daher. Hast du auch schon mal Geld in die Topfkollekte der Heilsarmee geworfen und dich dabei als grosser Wohltäter gefühlt. Da warst du doch sofort der bessere Mensch als all die anderen, die achtlos an der Kollekte vorüber gingen. Überhaupt gibt dir die Weihnachtszeit viele Gelegenheiten, dein Ego aufzupolieren: Jetzt gibst du dem Junkie mal was, jetzt zahlst du mal was ein für dieses Hilfswerk für Afrika, jetzt gehst du wieder mal zur Kirche, ist ja schliesslich Weihnachten. Hör doch endlich auf damit, an Weihnachten den Gutmenschen zu spielen. Gott hat an Weihnachten auch kein Theater gespielt, um sein schlechtes Gewissen zu beruhigen. Aus Liebe wurde er Mensch wie du und ich. Er war demütig genug, um in einem Stall geboren zu werden. Das war wirklich, echt, von Herzen und dauerte nicht nur einen Monat lang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*