Böse Erinnerungen

Weihnachten gilt bei uns als ein Fest der Familie. Was aber, wenn die Familie Schiffbruch erlitten hat? Wenn die Erinnerung an den Vater, der im Streit gegangen ist, pünktlich zu Weihnachten wieder hochkommt? Wenn der Gedanke an die Mutter, die so lieblos enttäuschte, wie eine Gewitterwolke über den Festtagen schwebt? Familie kann manchmal ganz schön schwierig sein. Und das „Böse-Erinnerungen-Monster“ nutzt die Weihnachtszeit, um in unseren alten Wunden zu stochern.

Im Gebet, das Jesus seinen Jüngern lehrte steht die Zeile „und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern“. Der Weg der Vergebung ist der Weg zum Frieden. Es ist kein einfacher Weg, aber heute kannst du den ersten Schritt tun. Mit jedem weiteren Schritt auf diesem Weg, wird das „Böse-Erinnerungen-Monster“ an Kraft verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*