Benzin statt Diesel

Es kommt immer wieder vor: Eine kurzfristige Zerstreutheit führt zu langfristigen Motorschäden. Zwischen der Fahrt zum Supermarkt und dem Termin beim Zahnarzt leuchtet die Signallampe für den leeren Tank auf. Vor der Wurzelbehandlung noch schnell den Tank füllen, dafür reicht die Zeit gerade noch. Die Kombination von Angst und Eile lässt die Hand beim Tanken den falschen Schlauch greifen. Wer Benzin statt Diesel tankt, fährt in der Regel nicht mehr weit. Weisser Qualm und laute Fehlzündungen weisen auf einen schwer leidenden Motor hin.

Es gibt Tage, da fühle ich mich wie ein Auto, das mit Benzin statt Diesel betankt wurde. Es holpert und qualmt in meinem Leben. Mein Tank ist voll mit Stress, Sorgen, Konflikten und Ärger. Wie komme ich da nur wieder raus? Wie verhindere ich einen langfristigen Motorschaden? Es gibt nur einen Weg. Der falsche Treibstoff muss raus. Und das richtige Benzin wieder rein. Für mich sind das Momente der Ruhe, Dankbarkeit für die guten Dinge im Leben und ein bewusstes Ausrichten auf Gott.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*