Schmerz

Gott im Schmerz

Ich bin wehleidig. Ein kleiner Schnitt mit dem Küchenmesser ist für mich ein Grund zum Zorn.

Morgen ist Karfreitag. Ein Tag zum Andenken an den Tod von Jesus. Es war schmerzhaft. Jesus wurde gefoltert. In Jesus kommt Gott mitten in den Schmerz und das Leiden. Und er hält es aus. Warum lässt er das zu?

In Jesaja 53.4+5 steht:
„Fürwahr, er trug unsre Krankheit und lud auf sich unsre Schmerzen. Wir aber hielten ihn für den, der geplagt und von Gott geschlagen und gemartert wäre. Aber er ist um unsrer Missetat willen verwundet und um unsrer Sünde willen zerschlagen. Die Strafe liegt auf ihm, auf dass wir Frieden hätten, und durch seine Wunden sind wir geheilt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*