Ist Gott schön?

Ist Gott hübsch? Sieht er gut aus?

Einerseits verbietet uns Gott in den 10 Geboten, dass wir uns ein Bild von ihm machen. Andererseits steht im Hebräerbrief, dass Jesus, der Sohn Gottes, in unserer Welt sichtbar mache, was Gott in der unsichtbaren Welt ist. Jesus konnte man anschauen – schade nur gab es damals noch keine Fotoapparate. Wie hat Jesus wohl ausgesehen? War er hübsch?

In den prophetischen Schriften des Alten Testaments gibt es einige Hinweise darauf, wie Jesus möglicherweise ausgesehen hat. Im Kapitel 53 des Buches des Propheten Jesaja steht, dass man Jesus während seiner Leidenszeit nicht gerne angeschaut habe. Er wurde verachtet und die Menschen drehten sich weg, wenn sie ihn sahen. Im Psalm 45 dagegen ist nicht vom leidenden, sondern vom auferstandenen Jesus die Rede. Dort steht über ihn geschrieben: „Du bist der Schönste unter den Menschenkindern, voller Huld sind deine Lippen!“ Der auferstandene Jesus ist von einer Schönheit, die es noch nie gab. Er würde jede „Mister-Wahl“ mit Abstand gewinnen!

Gott sieht gut aus. Es ist eine Freude ihn anzuschauen. Für mich ist das aus einem bestimmten Grund wichtig: In der Offenbarung des Johannes, dem letzten Buch der Bibel, wird der Himmel mit einem Hochzeitsfest verglichen. Jesus ist der Bräutigam und er feiert mit seiner Braut, das sind alle Menschen, die ihm in dieser Welt nachfolgten. Da ist es doch gut zu wissen, dass uns im Himmel kein garstiger Kerl, sondern ein wunderschöner Bräutigam erwartet!

___________

Bild: flickr.com/ Eric Delcroix

3 Kommentare zu “Ist Gott schön?

  1. Bitte, gern geschehen! Du hast ja vor kurzem geheiratet, kannst du dir überhaupt einen schöneren Bräutigam als deinen Ehemann vorstellen? ;-)

  2. Pingback: Menu 3 | GOTTESKUSS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*