Elefantenkommunikation

Wenn Elefanten zusammen plaudern haben sie eine breite Auswahl an Kommunikationsmitteln: Mit dem Mund brüllen, grunzen und kreischen und mit dem Rüssel trompeten und schnauben. Alles meistens laut und deutlich. Aber daneben haben die Elefanten noch eine weitere Sprache: Die Kommunikation über Infraschall. Infraschalltöne sind so tief, dass wir Menschen sie nicht mehr hören können. Es ist eine Geheimsprache, die nur Elefanten unter sich verstehen. Gemacht werden die tiefen Töne in der Kehle der Tiere. Um die Töne zu verstärken, drücken die Elefanten ihre Rüssel auf den Boden, der als zusätzlicher Resonanzkörper dient. So erreichen die Tiere eine Tonintensität von 103 dB, die von anderen Elefanten je nach Wetter auf eine Distanz von mehr als acht Kilometern wahrgenommen wird.

Erstaunlich, wie es diese Tiere schaffen auf diese Distanz miteinander zu kommunizieren. Sie müssen ein Talent haben, sich so knapp und klar auszudrücken, dass der andere es versteht. Ich dagegen habe manchmal schon Mühe mit einem anderen Menschen auf eine Distanz von 50 Zentimetern klar zu kommunizieren. So schnell entstehen Missverständnisse und wir reden aneinander vorbei. Wären zum Beispiel meine Frau und ich Elefanten und müssten über eine Distanz von mehreren Kilometern besprechen wer von uns beiden Einkaufen geht, wir hätten knackig durchtrainierte Waden vom vielen Wandern. „Aber ich habe doch gesagt, dass du…!“ würden wir uns jeweils zurufen, wenn wir uns auf der halben Distanz treffen und das Missverständnis bemerken würden.

Klar zu kommunizieren ist gar nicht so einfach. Einen guten Tip dazu gibt Jesus, wenn er in markigen Worten sagt: „Eure Rede aber sei: Ja, ja; nein, nein. Was darüber ist, das ist vom Übel.“ (Matthäus 5.37) Das ist so knapp und klar, wie bei den Elefanten. Wer diesem Rat folgen will muss seine Kommunikation ausmisten: Statt „vielleicht“, „eventuell“, „wenn“, „dann“, „ich muss noch studieren“ einfach „Ja“ oder „Nein“. Probieren Sie das doch Heute einmal aus. Versuchen Sie auf alle Fragen entweder mit „Ja“ oder „Nein“ zu antworten. Das wird manches Gespräch vereinfachen und Missverständnisse verhindern. Und falls sie deswegen plötzlich schief angeschaut werden, sagen sie einfach: „Ich habe das von den Elefanten gelernt…“

________

Bild: Joachim S. Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*