Der richtige Schlüssel

Haben Sie schon einmal versucht, ein Auto mit der Abo-Karte des Fitnesscenters zu öffnen?

Ich bin Mitglied einer Autogenossenschaft, bei der man das Fahrzeug nach dem Reservieren mit einer Chipkarte öffnet. Diese Karte hält man ans Lesegerät bei der Windschutzscheibe – und schon öffnen sich die Türen.

Letztens wollte ich wieder einmal so ein Auto benutzen. Ich hielt die Plastikkarte vors Lesegerät – aber nichts passierte. Die Türen blieben verschlossen.

Ich brauchte einen Moment um herauszufinden wo der Fehler lag: Ich hatte die falsche Karte in der Hand. Statt der Karte der Autogenossenschaft hielt ich meine Abo-Karte vom Fitnesscenter ans Lesegerät. Auch wenn sie die selbe Form und Grösse haben – erst als ich die richtige Karte aus dem Portemonnaie gefischt hatte, öffneten sich die Türen und ich konnte losfahren.

Dass ich versuchte ein Auto mit der Abo-Karte vom Fitnesscenter zu öffnen, ist ja nicht weiter schlimm. Aber es gibt wichtigere Dinge im Leben, wos darauf ankommt, den richtigen Schlüssel in die Hand zu nehmen.

Für eine gute Beziehung zum Nächsten zum Beispiel ist die Rechthaberei ein falscher Schlüssel. Der richtige Schlüssel, der mir hilft Beziehungen zu pflegen, heisst Liebe und Vergebung. Oder wenn ich versuche mit Habgier und einer Menge Geld zufrieden zu werden, sind das auch die falschen Schlüssel. Die richtigen Schlüssel für ein zufriedenes Leben heissen Bescheidenheit und Gelassenheit.

Und wie ist das mit der Himmelstür – dem Zugang zu Gott? Welcher Schlüssel passt da?

Jesus sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben! Ohne mich kann niemand zum Vater kommen.“ Johannes 14.6

Der richtige Schlüssel um zu Gott zu kommen ist eine Person: Jesus Christus. Die Beziehung zu ihm macht den Weg zu Gott frei. Jesus öffnet uns die Augen für die Wahrheit und mit ihm zusammen finden wir das erfüllende Leben.

Aus diesem Grund achte ich darauf, dass ich neben Schlüssel und Chipkarten immer auch noch Jesus dabei habe. Wenn ich mit ihm unterwegs bin, öffnet er die Türen, die für mich wichtig sind. Und am Schluss dann auch noch die zum Himmel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*