Das Licht der Welt

In der Bibel steht ein Vers, der mich immer wieder zum Nachdenken bringt. Jesus sagt dort über seine Leute: „Ihr seid das Licht der Welt!“ (Matthäus 5.14) Wenn ich meinen Alltag anschaue, frage ich mich, wo denn genau ich so ein Licht bin und wie dieses Licht überhaupt aussieht. Ein starker Scheinwerfer bin ich sicher nicht, vielleicht eine kleine Taschenlampe.

In der Zeitung habe ich eine Meldung gelesen, die mir neuen Mut gemacht hat. Da ist ein Autofahrer in der stockdunklen Nacht nach Madiswil gefahren. Das ist ein kleines Dorf im Emmental. Der Fahrer schätzte eine Abzweigung falsch ein und landete mitten auf den Bahngeleisen. Das Auto blieb auf den Schienen stecken: Eine gefährliche Situation!  Sein Beifahrer hat aber richtig reagiert. Im nächsten Bauernhaus lieh er sich eine Taschenlampe aus und rannte dem Zug entgegen, der von Huttwil her zu erwarten war. So warnte er den Lokführer rechtzeitig. Dieser konnte bremsen und krachte nicht in das blockierte Auto hinein. Mit einem kleinen Licht wurde so ein grosses Unglück verhindert. Ich glaube, dass das auch für mein Leben gilt. Bei Gott muss ich kein Megascheinwerfer sein – er kann auch mein kleines Licht brauchen, um diesen Tag ein wenig heller zu machen.

_____
Bild: www.sybex.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*